Samstag, 13.02.2016 – Vortrag: Im Bann der Sonnengötter: Karl Mays Schatzsuche bei Inkas und Mixteken, Berlin
(bekannt gemacht am 02.01.2016)

Freundeskreis Karl May Berlin-Brandenburg e. V.:

 

Im Bann der Sonnengötter: Karl Mays Schatzsuche bei Inkas und Mixteken

 
Vortrag: Tom Goeller (Berlin)


Veranstaltungsinformationen: Konnte ein Mixteke in Mexiko »Büffel­stirn« heißen und einen Aztekenschatz kennen, wie in der »Pyramide des Son­nengottes«? Was hat es mit dem Gold der Azteken auf sich? Oder mit den vergrabenen Inka-Schätzen in Peru? Kann ein Schnurbündel aus ver­schie­denen Knoten, Quipu genannt, wirklich gelesen werden wie eine Schrift? Und kann man damit, wie in den Bänden »Das Vermächtnis des Inka« und »In den Kordillieren«, einen Schatz finden? Wie kam Karl May auf solche Ideen? Woher kannte er Quechua, die Sprache der Inka, die bis heute in den Anden von mehr als sieben Millionen Menschen in mehreren Dialekten gesprochen wird? Tom Goeller hat an der Uni Bonn ein Studium der Alt-?Amerikanistik mit Magister Artium abgeschlossen und sich mit den prä-ko­lumbischen Kulturen professionell befasst. In seinem Vortrag mit zahlrei­chen Abbildungen erläutert er Textstellen aus vier Südamerika-Bän­den Karl Mays und erklärt die fachlichen Aspekte und Hintergründe der deutschen bzw. deutschsprachigen Alt-Amerikaforschung, die vom 19. Jahr­hundert bis Mitte des 20. Jahrhunderts auf diesem Gebiet führend war.
Ort: Arminiusmarkthalle → Zunftwirtschaft | Arminiusstraße 2—4 | 10551 Berlin-Moabit (gegenüber vom Bezirksamt Mitte, Nähe U-Bahnhof Turm­straße (ca. 200 m), erreichbar auch mit den Buslinien 101, 123, 187, 227, 340 und 341