Donnerstag, 26.01.2017 – Vortrag: Die historische Folie im Kolportageroman »Ritter und Rebellen«, Freiburg i. Br.
(bekannt gemacht am 08.01.2017)

Das nächste Treffen des Karl-May-Freundeskreises Freiburg findet am Donnerstag, den 26. Januar 2017 statt.

Dr. Wolfgang Dippel (Historiker) wird einen Vortrag zum Inhalt des Karl May Bandes 69 (KMV) halten.

Die historische Folie im Kolportageroman »Ritter und Rebellen«

Eine kurzweilige Wanderung mit Karl May durch die Mark Brandenburg vor 600 Jahren


Karl May sympathisierte zu Beginn seiner schriftstellerischen Tätigkeit offen mit der politischen Entwicklung im Reich und sah das Haus Hohenzollern als legitime Regenten des Zweiten Deutschen Kaiserreichs an.

Die Grundlage für die Legitimation, an der Spitze des Reiches zu stehen, legt May in der Schilderung der Abenteuer des Ritters Sutemin alias Otto von Moltke, in die er die wahre historische Begebenheit um den Burggrafen von Nürnberg Friedrich VI., der später mit der Mark Brandenburg belehnt wurde, hineinwob.

Doch wie sehen die tatsächlichen Fakten aus? Der Vortrag versucht hier eine Antwort zu geben, verbunden mit der Richtigstellung von zeitlichen Angaben und der Beleuchtung der handelnden Personen und Ereignisse in der Erzählung.


Ort: Restaurant "Waldheim" in Freiburg-Günterstal, Schauinslandstr. 20

Wie gewohnt beginnt der offizielle Teil um 19 Uhr, wer möchte kann aber gerne schon um 18 Uhr kommen, um gemeinsam zu Abend zu essen und nette Gespräche zu führen. Interessierte und Gäste sind herzlich willkommen. Eintritt frei.
Veranstalter: Karl-May-Freundeskreis Freiburg
Homepage: http://karlmay-freiburg.de.tl/