Mittwoch, 22.06.2011 - Freitag, 24.06.2011 – "Ich erfand Karl May." Ein Psychogramm. Schlossfestspiele Ludwigsburg
(bekannt gemacht am 04.05.2011)

»Ich erfand Karl May«. Ein Psychogramm.


Die Ludwigsburger Schlossfestspiele haben in diesem Jahr mit »Ich erfand Karl May« eine Hommage an Karl May im Programm. Schauspieler Thomas Thieme und Regisseur Thomas Schadt untersuchen die Welt dieses glühenden Fantasten und konfrontieren ihn mit seinen inneren Stimmen, die sein Leben zu einer quälenden, aber auch abenteuerlichen Suche nach der eigenen Identität werden ließen.
Thomas Thieme hat bereits in Thomas Schadts Film »Der Mann aus der Pfalz« einen monomanischen Helmut Kohl gespielt, dessen Willenskraft den Realitäten unbeirrbar voranzustürmen schien. Thomas Schadt, der die Textfassung für diese Befragung aus den autobiografischen Notizen Karl Mays montierte, interessiert sich dabei weniger für die historische Betrachtung dieses wunderbaren Erzählers – sein Augenmerk richtet sich auf den peinigenden Zwist, der May ein Leben lang begleitete: den Kampf zwischen Dichtung und Wahrheit, zwischen Triumph und Schwindel, Zwischen Pose und Selbstbehauptung. Kein romantischer Spaziergang, sondern ein Abenteuer. »Freiheit«, so konstatierte Thomas Thieme einmal lakonisch in einem Interview, »Freiheit, das ist eine zugige Gegend.«

22., 23. & 24. Juni 2011, 20:00 Uhr [Einführung um 19:15 Uhr]
Schlosstheater, Residenzschloss Ludwigsburg
Karten 24 - 65 € [12 € Hörerplätze]
Karten & Info  07141. 93 96 36. www.schlossfestspiele.de